Back To Top

Wie werde ich Segellehrer

Du bist schon länger auf der Suche nach dem ultimativen Sommerjob und stellst dir die Frage: „Wie werde ich Segellehrer?“ Dann bist du hier genau richtig! Wir erklären dir Schritt für Schritt wie du zu deinem Segellehrer Job kommst.

 

 

Max sitzt auf einem Segelboot, hat die Leinen locker in der Hand und manövriert seine Jolle souverän durch die Obere Alte Donau. Es sind angenehme Temperaturen und es herrscht eine leichte Brise von 6 Knoten. Auf der Alten Donau herrscht am späten Vormittag noch idyllische Ruhe. 

Er kommt mit seiner 5 Meter langen Jolle gut durch die Böen und hat sogar Zeit auf seine Spotify Playlist zu schauen, um nach dem passenden Track zu suchen, damit seine Segelsession mit den Bluetooth Lautsprechern noch chilliger wird. 

Max hat nicht Urlaub oder frei. Er arbeitet als Segellehrer für eine Segelschule in Wien. Seine nächste Unterrichtseinheit mit einer Schulklasse geht erst nach der Mittagspause los. Während dieser kleinen Ausfahrt bekommt also Max ein Gehalt. Genug Euros um einen Teil auf die Seite zu legen für den nächsten Roadtrip ans Meer.

Der beste Sommerjob

Ein Arbeitsplatz am Wasser hat stets den Ruf etwas cooles und einzigartiges zu sein. Um einen bezahlten Sommer an den schönsten Seen und Badeorten Österreichs zu erleben, ist gar nicht mal so kompliziert. Dazu benötigt man nur wenige Voraussetzungen. Bis auf dein Alter, du musst mindestens 16 Jahre at sein, liegt die Motivation und Entscheidung ganz bei dir selbst. 

Suche dir eine gute Segelschule und informiere dich dort über alle Segelkurse und Segel-Ausbildungen. In der Regel kannst du sofort deine ersten Segelstunden buchen und auch bald eine Prüfung ablegen. Mit dem ersten Segelschein, dem Grundkurs Segeln, kannst du gleich den BFA Kurs (Befähigungsausweis) anhängen. Mit diesen beiden Lizenzen kannst du in den meisten Segelschulen bereits als Segellehrer-Assistent arbeiten. 

 

Lizensierter Segellehrer werden

Hat dich das Segelfieber gepackt, ist der nächste Schritt die C-Lizenz. Ab hier gehörst du praktisch schon zur Elite. Mit der C-Lizenz erhöht sich nicht nur dein Stundenlohn, sondern auch deine Verantwortung. Ab hier kannst du Schulklassen leiten und Praxis-Stunden mit Erwachsene führen. Mit dieser Ausbildung im Gepäck kannst du dir aussuchen an welchen Seen und Revieren in Österreich du unterrichten möchtest. 

Segellehrer werden immer gebraucht. Es gibt Unmengen an Segelschulen und Urlaubsorten, sowohl national als auch international, wo Segeltrainer mit offenen Armen und attraktiven Löhnen empfangen werden. 

 

Mach es wie Max und investiere Zeit nächsten Sommer in eine Segel-Ausbildung und die darauffolgenden Sommer werden unvergesslich und obendrein bezahlt. 

 

Mehr Informationen zur Segeltrainer-Ausbildung findest du hier:

ÖSV

Sport Austria

 

oder melde dich bei uns unter:

hallo@boats2sail.com
+43 660 6151 204